40 45 50 1 5 10 15 20 25 30 35 39 0 250 500 750 1000 1250 1500 1750 2000 2250 2500 10.10.2021 10.10.2021 664 Grippe 19/20 664 Grippe 19/20 332 Grippe 20/21 332 Grippe 20/21 95 COVID-19 19/20 95 COVID-19 19/20 308 COVID-19 20/21 308 COVID-19 20/21 304 COVID-19 21/22 304 COVID-19 21/22 40 45 50 1 5 10 15 20 25 30 35 39 0 250 500 750 1000 1250 1500 1750 2000 2250 2500 16. März 2020 – 4. Juni 2020: Oper und Theater geschlossen 3. November 2020 – 18. Mai 2021: Oper und Theater geschlossen 10.10.2021 10.10.2021 664 Grippe 19/20 664 Grippe 19/20 332 Grippe 20/21 332 Grippe 20/21 95 COVID-19 19/20 95 COVID-19 19/20 308 COVID-19 20/21 308 COVID-19 20/21 304 COVID-19 21/22 304 COVID-19 21/22

COVID-19 in Österreich: Trend der Grippe- und grippeähnlichen Erkrankungen der letzten Jahre auf Wochenbasis im Vergleich zu den positiv auf das SARS-CoV-2-Virus Getesteten pro 100.000 Einwohner (Details).

Von der Natur.

Von Thomas Prochazka

Von der Natur einer Pandemie. Und überhaupt. Gedanken zu (noch) Verdrängtem.

II.
Die Natur ist.
Nein, diese Formulierung ist kein Fehler. Die Natur ist. Sie ist weder Freund noch Feind. Nicht der Pflanzen, nicht der Tiere, nicht des Menschen. Sie ist.

Entdeckt dieses System, über dessen Komplexität wir nur staunen können, ein Ungleich­gewicht, steuert es dagegen. Langsam, vorsichtig zuerst. Dann immer stärker. Mit Dürren und Überschwemmungen, Feuerwalzen, Hurrikans, Erdrutschen und Lawinen. Mit Heuschreckenschwärmen von Ägypten bis nach Indien, so groß wie Vorarlberg. Mit Bakterien und Viren.

So wie dem SARS-CoV-2-Virus, das unser Leben seit einem Jahr gehörig durch­einander­wirbelt. Die potemkinschen Dörfer, die wir gebaut und an die wir geglaubt haben? Sie sind längst schon eingestürzt.

Europa? Ein Haufen egoistischer Länder unter der Führung egozentrischer Politiker, die in der Regel den eigenen Vorteil über das Gemeinwohl stellen. Denn im Ende gilt’s der Karriere und dem Machterhalt (auch der Partei). Abkapselung statt Zusammenhalt. Schrebergartendenken. Immerhin: Der Lack ist ab.

Der Mensch — ist so. War immer so. Wann immer sich das Gefühl des »ich oder der andere« einstellt, wird der Mensch zurückgeworfen auf seine Urinstinkte. Kümmert sich zuerst um seine Sippe. (Schließt die Grenzen.) Der Film El ángel exterminador (The Exterminating Angel, 1962) von Luis Buñuel Portolés war kein Zufall. Und schon gar kein Experiment.

III.
Die Mathematiker Alfred J. Lotka und Vito Volterra publizierten ab 1910 bis 1926 unabhängig voneinander Modelle zur Beziehung zweier Spezies zueinander. Eingang in die Wissenschaft fanden die Lotka-Volterra-Gleichungen auch als predator-prey model (Jäger-Beute-Modell). Für die Naturwissenschaftler unter uns: Es handelt sich dabei um ein System verschränkter Differentialgleichungen erster Ordnung, die geschlossene Kurven — je nach Wahl der Parameter verschiedener Größe bzw. Ausprägung — abbilden.

Lösungen der Lotka-Volterra-Gleichungen für »Jäger« (predator) und »Beute« (prey) · Wikipedia-Benutzer »Brice2000«

Lösungen der Lotka-Volterra-Gleichungen für »Jäger« (predator) und »Beute« (prey)

Wikipedia-Benutzer »Brice2000« — Own work · CC BY-SA 4.0

Lotka und Volterra beschreiben in diesem (zum Teil vereinfachten und idealisierten) Modell den Kreislauf der gegenseitigen Abhängigkeit von zwei Spezies: einem Jäger und einer Beute: Gibt es viele Beutetiere, finden die Jäger reiche Auswahl. Deren Population steigt so lange, bis zuwenig Beutetiere verfügbar sind. Dann stirbt ein Großteil der Jäger-Spezies, und die Beute­tiere können sich wieder vermehren.

IV.
Wir sollten uns mit dem Gedanken anfreunden, daß unsere Beziehung mit dem SARS-CoV-2-Virus nach demselben Muster aufgebaut ist. Auch, wenn’s schwer fällt. Dabei ist es unerheblich, ob SARS-CoV-2 in der Natur oder — will man Verschwörungstheorien bemühen — in einem Labor entstand. Es ist nun einmal in der Welt. Und es scheint auf Grund seiner Bauart auf die Verwundbaren unserer Spezies abzuzielen: auf die unter schlechten Bedingungen Lebenden und auf die Schwachen, gleich welchen Alters, gleichgültig, wo.

Wie rasch dieses Virus mutiert, überrascht selbst »experimentelle Virologen«. Daß kürzlich ansteckendere Mutationen entdeckt wurden, deutet darauf hin, daß die bisherigen Varianten nach Ansicht der Natur nicht ausreichend waren, um ihr Ziel zu erreichen. Doch die landauf, landab breitgetretene Meldung nach der größeren Ansteckungsgefahr ist nicht die entscheidende: Wenn jeder für zehn Tage hustet und für fünf Tage seinen Geschmackssinn verliert oder die Erkrankung ähnlich der »gewöhnlichen Erkältung« (übrigens auch ein Corona-Virus) verläuft, ist das ein Preis, den viele zu zahlen bereit sein werden. Ist die Sterblichkeitsrate hingegen zehnmal so hoch, wird sich die Angelegenheit anders darstellen. Nur: Warum werden diese Fragen von den Medien nicht gestellt? Wieso wird über die Antworten darauf nicht berichtet?

V.
Wir sollten uns mit dem Gedanken anfreunden, daß wir nicht alle retten können. Nicht alle Menschen. Nicht alle (Künstler-)Karrieren. Und nicht alle Unternehmen; — gleichgültig, welche Märchen die Seilbahnwirtschaft und andere Lobbyisten ahnungslosen Politikern erzählen. Triage gab es schon in Pre-COVID-19-Zeiten. Auch in Österreich. Man sprach nur nicht darüber, wie man über vieles nicht spricht hierzulande. Und ja, auch die Entscheidung, z.B. Operationen auf irgendwann später zu verschieben, wird mittelfristig Menschenleben fordern. Sie stellt also, streng genommen, ebenfalls eine Form der Triage dar.

»Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz des Lebens zurückzutreten, dann muß ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig«, stellte der deutsche Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble im April 2020 unter ausdrücklichem Verweis auf das deutsche Grund­gesetz fest. Wolfgang Schäuble: ein Mann, der nach einem Attentat vom dritten Brustwirbel abwärts gelähmt ist und im Rollstuhl sitzt. Der also durchaus einer der gefährdeten Bevölkerungsgruppen zuzurechnen ist.

Die Philosophen werden Herrn Schäuble vehement widersprechen (müssen) — allein aus Berufsethos. Mir scheint, sie übersehen dabei eine Nebenbedingung: Daß der Einsatz unser (finanziellen) Mittel begrenzt ist.

VI.
Der Mensch wird der Natur mit Hilfe der COVID-19-Impfstoffe einige Leben abtrotzen.
Aber im Ende wird die Natur obsiegen. Das war schon immer so.

32 ms