40 45 50 1 5 10 15 20 25 30 35 39 0 250 500 750 1000 1250 1500 1750 2000 2250 2500 10.10.2021 10.10.2021 664 Grippe 19/20 664 Grippe 19/20 332 Grippe 20/21 332 Grippe 20/21 95 COVID-19 19/20 95 COVID-19 19/20 308 COVID-19 20/21 308 COVID-19 20/21 304 COVID-19 21/22 304 COVID-19 21/22 40 45 50 1 5 10 15 20 25 30 35 39 0 250 500 750 1000 1250 1500 1750 2000 2250 2500 16. März 2020 – 4. Juni 2020: Oper und Theater geschlossen 3. November 2020 – 18. Mai 2021: Oper und Theater geschlossen 10.10.2021 10.10.2021 664 Grippe 19/20 664 Grippe 19/20 332 Grippe 20/21 332 Grippe 20/21 95 COVID-19 19/20 95 COVID-19 19/20 308 COVID-19 20/21 308 COVID-19 20/21 304 COVID-19 21/22 304 COVID-19 21/22

COVID-19 in Österreich: Trend der Grippe- und grippeähnlichen Erkrankungen der letzten Jahre auf Wochenbasis im Vergleich zu den positiv auf das SARS-CoV-2-Virus Getesteten pro 100.000 Einwohner (Details).

Zu den COVID-19-Zahlen

Von Thomas Prochazka

Diese Seite krönt eine Graphik. Sie zeigt die Grippe- und grippeähnlichen Erkrankungen [influenza-like illness (ILI)] in Österreich in den vergangenen Jahren im Vergleich mit den COVID-19-Zahlen der Österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit GmbH (AGES). Diese Institution steht übrigens zu 100 % im Besitz der Republik Österreich.

Wie immer läßt sich mit Statistiken alles und das Gegenteil beweisen. Trotzdem scheinen ein paar Erläuterungen angebracht:

  • Alle Zahlen werden Mitte der Woche für die Vorwoche erhoben und auf die Fälle pro 100.000 Einwohner normiert. Für die COVID-19-Zahlen rechnet die AGES übrigens seit ein paar Wochen rückwirkend für die gesamte Zeit der Pandemie mit einer öster­reichischen Bevölkerung von 8,901.064 Einwohnern. (Davor gab man 8,885.775 Einwohner an. Dies nur zu Information.)
  • Die grauen Kurven zeigen die Grippe- und grippeähnlichen Erkrankungen der letzten Saisonen pro Kalenderwoche und normiert auf 100.000 Einwohner. Die AGES »eröffnet« die Grippe-Saison traditionell mit der Kalenderwoche 40. (Deshalb läuft die Graphik auch von Kalenderwoche 40 eines bis zur Woche 39 des darauffolgenden Jahres.)
    Die violette Kurve zeigt den Verlauf der Grippe- und grippeähnlichen Erkrankungen der aktuellen Saison.
  • Die orangerote Kurve gibt die Zahl der positiv auf das SARS-CoV-2-Virus Getesteten normiert auf 100.000 Einwohner an. Sie beginnt mit dem ersten Auftreten der Pandemie in Österreich in der Kalenderwoche 9/2020 und wird bis jetzt in derselben Farbe in die Saison 2020/21 weitergeführt.
  • Die Zahlen der Grippe- und grippeähnlichen Erkrankungen basieren auf Schätzwerten. Genauer gesagt, »auf Daten des Grippe-Meldesystems des Magistats 15, Stadt Wien, der Abt. 7, Stadt Graz, sowie ILI-Daten aus dem Großraum Innsbruck« und hochgerechnet auf Österreich. So genau will man dann offensichtlich gar nicht Bescheid wissen um die Zahlen in diesem Land. Doch sind dies die offiziellen Zahlen, die auch an das europäische Surveillance-System des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) gemeldet werden.
  • Die COVID-19-Zahlen umfassen im Unterschied zu den hochgerechneten, aber basierend auf diagnostizierten Grippezahlen alle Personen, die positiv getestet wurden. D.h., die Zahlen enthalten falsch-positiv getestete Personen ebenso wie jene, bei welchen die Infektion ohne Symptome bleibt.

Die gesellschaftspolitischen Entwicklungen in Zeiten von COVID-19 bereiten Sorgen. Zu oft scheinen manche in letzter Zeit zu vergessen, daß in dieser Republik immer noch das Volk der Souverän ist — und nicht die von ihm gewählten Vertreter.

32 ms